+43 1 267 63 96
Merkliste
Warenkorb

Knüpftechniken

Senneh-Knoten
Beim Senneh-Knoten (auch Persischer Knoten oder Farsi Baff) handelt es sich um einen asymmetrischen Knoten, bei dem das Garnin einer Schlaufe um einen Kettenfaden läuft, während es unter dem anderen Kettenfaden lose liegt. Der Schussfaden wird ein- oder zweifach zwischen jede Knotenreihe gelegt.
Der Senneh-Knoten ermöglicht eine dichtere und detailliertere Knüpfung des Teppichs.

Tibet-Knoten
Der Tibet-Knoten wird mit Hilfe eines Stabs geknüpft, indem der Stab vor die Kette über die gesamte Teppichbreite gelegt wird. Danach wird das lange Garn um zwei Kettenfäden geschlungen und daraufhin um den Stab. Ist eine Reihe fertig, werden die Schlingen um den Stab abgeschnitten, um den Knoten zu schaffen.