HARALD GANGL – VIENNA | AUSTRIA

Gangl_Portrait.jpg

Wie Musik vor Augen

Harald Gangl, gebürtiger Kärntner, lebt und arbeitet in Wien. Seine Arbeiten stellen den feinen Umgang mit Materialien und Texturen unserer näheren Umgebung in den Mittelpunkt. Als passionierter Musiker fließt in die abstrahierten Landschaften Musikalität oder musische Dynamik ein. 

Harald Gangl entdeckte Farbe als Phänomen und als seinen Weg in der Kunst. 1988 schloss er sein Studium an der Akademie der Bildenden Künste in der Meisterklasse Hollegha ab. Seit dem beschäftigen in Farbzusammenhänge in Nuancen und Übergängen. Mit Hilfe von Walzen, Pinseln und Spachteln – oder seinen eigenen Händen – trägt er Schicht für Schicht an Farbe auf und nimmt sie wieder ab, bis er die gewünschte Ebene erreicht hat – die Oberfläche seiner Arbeit. Mag. Carl Aigner, Direktor des Landesmuseum Niederösterreich, sieht die Werke von Harald Gangl als „essayistische Notationen: Bild-Stücke als Musik-Stücke – bei manchen denkt man unwillkürlich an Amadeus Mozart, bei manchen an Edvard Grieg, immer wieder an John Cage, aber auch an Miles Davis“. Die Teppiche werden in der firmeneigenen Manufaktur in Nepal von Hand und nach Maß geknüpft.

Like music visualised

Harald Gangl, a native of Carinthia, lives and works in Vienna. His works focus on the subtle interaction with materials and textures of our immediate environment. A passionate musician, Gangl incorporates musicality and an artistic dynamism into his abstract landscapes.

Harald Gangl discovered colour as a phenomenon and his approach in art. In 1988 he completed his studies at the Academy of Fine Arts in Hollegha‘s master class, focusing ever since on colour combinations in nuances and transitions. With the help of rollers, brushes and spatulas or his own hands, he applies layer upon layer of colour and removes them again until he has reached the desired level: the surface of his work. Carl Aigner, director of the Landesmuseum Niederösterreich, sees the works of Harald Gangl as „essayist notations: visual images as images in music - with some you instinctively think of Amadeus Mozart, some Edvard Grieg, often John Cage, but also Miles Davis. The carpets are hand-woven and custom-made in the company‘s own factory in Nepal.